Kategorien
EU | Belgium

Belgien: Vorübergehend eine definitive Regierung der Vernunft

Die ausserordentliche Lage infolge der Corona-Pandemie, beschert Belgien nun doch noch eine Regierung, ausgestattet mit allen ordentlichen politischen Befugnissen.

Allerdings ist die Regierung von Sophie Wilmès „nur“ eine grosse Koalitions-Regierung der nationalen Einheit.

Sie wird von allen Parteien getragen, nur nicht von denen, die im Mai 2019 zu den Siegern gehörten: Die flämischen Nationalisten im Norden (N-VA) und der rechtsextreme Flams Belang und die linke Belgische Arbeiterpartei (PTB) im südlichen Wallonien.

Seit 15 Monaten wurde Belgien von einer „geschäftsführenden“ Regierung geführt. Untauglich in der aktuellen Situation.

Die neu eingesetzte Regierung soll mit Sondervollmachten ausgestattet werden, um angesichts der Coronavirus-Pandemie notfalls ohne das Parlament Entscheidungen treffen zu können.

Interessantes Detail. Das Bild der Regierung in Corona-Zeiten mit doppelter Aussage: Wir stehen auf „Social Distancing“ aber stehen nicht unbedingt zusammen, angesichts der Lage…

Noch bis vor wenigen Tagen sah eine Mehrheitsbildung als aussichtslos aus. Neuwahlen standen vor der Tür.

Angesichts der Corona-Pandemie kam es nun am Sonntag überraschend zu einer breiten Einigung von zehn der zwölf im Parlament vertretenen Parteien.

Kategorien
EU | Belgium EU | so tönt's

Jan Jambon: Minister der flämischen Identität

Jan Jambon von der rechtsnationalistischen Partei Nieuw-Vlaamse Alliantie (N-VA) ist Ministerpräsident der flämischen Regionalregierung und gleichzeitig Kulturminister.

Er verfolgt eine Politik, welche die «flämische Identität» stärken will.

Worin diese „flämische Identität“ besteht, ist noch unklar, Expert*innen sollen es definieren.

Diese verspüren wenig Lust, sich einspannen zu lassen.

Kategorien
Auf | ge | lesen EU | Belgium EU | Länder

Ein frankophoner Blick auf das Flämische

Die Zeitschrift Septentrion hat es sich zur Aufgaben gemacht, eine kulturelle Brücke zwischen der frankophonen und der flämischen Kultur zu schlagen. Wer nicht flämisch spricht, aber französisch, darf sich überraschen lassen.

Sie erscheint viermal pro Jahr.


Revue s’adressant aux francophones et traitant des arts, des lettres et de la culture en Flandre et aux Pays-Bas. Septentrion porte en outre un intérêt particulier aux influences mutuelles entre les cultures de langue néerlandaise et française.
Unique en son genre, Septentrion est diffusée dans toute la francophonie. Septentrion est un moyen rêvé de transcender les barrières linguistiques et de promouvoir une meilleure compréhension mutuelle entre francophones et néerlandophones.

So beschreibt sich die Revue Septentrion selbst.

Inhalte 2018:

Inhalt 4/2018:  Holland vor dem Brexit

Inhalt 3/2018: Hollands und die Belgische Kolonialzeit im Rückblick.

Die Zeitschrift

Interessant ist auch der zugehörige Blog.