Kategorien
Mehr | oder weniger

Etienne François: «Was wäre Europa ohne das osmanische Reich?»

Was zusammengehört braucht eine gemeinsame Geschichte.

Also braucht Europa eine gemeinsame Geschichte. Diese Geschichte ist aber bisher vor allem eine Sammlung von nationaler Geschichtsschreibungen.

Etienne François war damit nicht zufrieden und trommelt darum mehr als 100 Forscherinen und Forscher zusammen aus der ganzen Welt. Zusammmen schrieben sie eine neue europäische Geschichte entlang der Frage, was Europa zu Europa macht in der Geschichte.

Wo steht Europa vor der Europawahl?

Das haben wir den französischen Historiker Etienne François gefragt.

Literaturhinweis: Etienne François, Thomas Serrier (Hrsg.): Europa, notre histoire. Editions Les Arènes (September 2017). Erscheint im Herbst 2019 in einer deutschen Übersetzung.
Etienne François: Europa in einem Satz
Kategorien
Auf | ge | lesen Mehr | oder weniger

Bilanz der Woche: Brexit ist komplizierter als angedacht.

Mrs May has made the worst of a bad job. This week’s chaos gives the country a shot at coming up with something better.

Oh **UK! What next for Brexit?

https://www.economist.com/leaders/2019/03/14/oh-uk-what-next-for-brexit

Economist, 14.3.2019

Kategorien
Auf | ge | lesen Mehr | oder weniger

Le Congo dans l’assiette à Bruxelles

Le quartier de Matonge est, à Bruxelles, l’équivalent de Château-Rouge à Paris.

Sauf qu’ici, conséquence de la colonisation, la communauté africaine est principalement composée de Congolais.

L’occasion de faire une petite escapade gastronomique qui dépasse pour une fois les classiques que sont le yassa (plat à base d’oignons frits et de riz) ou le mafé (sauce à base de cacahuètes).

Le plat star, à Matonge, se fait à base de ntaba, la viande de chèvre qui se déguste cuite au barbecue ou associée à de savoureuses sauces, le soir, à Kinshasa ou Kisangani (République démocratique du Congo).