Kategorien
Auf | ge | lesen EU | Belgium EU | Länder

Ein frankophoner Blick auf das Flämische

Die Zeitschrift Septentrion hat es sich zur Aufgaben gemacht, eine kulturelle Brücke zwischen der frankophonen und der flämischen Kultur zu schlagen. Wer nicht flämisch spricht, aber französisch, darf sich überraschen lassen.

Sie erscheint viermal pro Jahr.


Revue s’adressant aux francophones et traitant des arts, des lettres et de la culture en Flandre et aux Pays-Bas. Septentrion porte en outre un intérêt particulier aux influences mutuelles entre les cultures de langue néerlandaise et française.
Unique en son genre, Septentrion est diffusée dans toute la francophonie. Septentrion est un moyen rêvé de transcender les barrières linguistiques et de promouvoir une meilleure compréhension mutuelle entre francophones et néerlandophones.

So beschreibt sich die Revue Septentrion selbst.

Inhalte 2018:

Inhalt 4/2018:  Holland vor dem Brexit

Inhalt 3/2018: Hollands und die Belgische Kolonialzeit im Rückblick.

Die Zeitschrift

Interessant ist auch der zugehörige Blog.

Kategorien
EU | Allgemein

Der faule Kompromiss der EU mit Italien

Im Streit um das italienische Budget fand die Europäische Kommission in Brüssel einen Kompromiss mit der Regierung in Rom: Italien schiebt Mehrausgaben für Wahlversprechen um einige Monate auf.

Die EU stellt im Gegenzug ihr Defizitverfahren gegen Italien bis auf weiteres ein.

Die Einigung hinterlässt allerdings einen fahlen Nachgeschmack.

Kategorien
EU | France Zahlen | Fakten

Frankreich vor Europawahl: Macrons Partei im Gegenwind

Der raue Gegenwind, den Macrons Regierung gegenwärtig in Frankreich zu spüren bekommt, hat auch Auswirkungen auf die Europawahlen.

Macron wollte auf der europäischen Bühne den Coup wiederholen, den er 2017 in Frankreich geschafft hat.

2019 hat Präsident Macron viel zu verlieren. Er muss seine Strategie für die Europawahl anpassen.

Kategorien
Auf | ge | lesen

Il poursuit l’Europe pour « inaction climatique »

Cet article a été sélectionné dans La Matinale du Monde du 16 décembre.

Alors que ses champs de lavande dans la Drôme subissent les conséquences du réchauffement climatique, l’agriculteur de 72 ans a porté plainte contre l’Union européenne avec dix autres familles.
abonnes.lemonde.fr/climat/visuel/2018/12/13/en-france-maurice-feschet-le-grand-pere-inquiet-qui-lutte-contre-l-inaction-climatique_5396981_1652612.html?