Kategorien
EU | Politik EU | so tönt's

Ein Gipfel wie ein Schachspiel

Erstmals seit Monaten treffen sich die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union von Angesicht zu Angesicht.

Am EU-Sondergipfel in Brüssel geht es zwei Tage lang vor allem ums Geld.

Zu beschliessen gilt es ein EU-Budget für die kommenden sieben Jahre und einen Fonds zum Wiederaufbau der europäischen Wirtschaft nach der Corona-Pandemie.

Die Verhandlungen an diesem EU-Gipfel werden geprägt sein von taktischen Zügen und viel Geduld erfordern, um eine Pattsituation zu verhindern.

Quelle. SRF, Sendung Rendez-vous vom 17. Juli 2020
Kategorien
EU | so tönt's EU | Wirtschaft

Viele Milliarden Euro ohne Auflagen an die Airlines

Viel Geld ist international die letzten Wochen von Regierungen gesprochen worden, um ihre Airlines zu unterstützen.

Kritiker sagen, dieses Engagement für den Flugverkehr widerspreche dem politischen Versprechen von mehr Klimaschutz.

Sollten die staatlichen Kredite an Klimaschutz-Auflagen geknüpft werden?

Kategorien
EU | Politik EU | so tönt's

Die EU will mit Fakten gegen Desinformation kämpfen

Die Corona-Pandemie ist begleitet von einer enormen Welle von Falsch-Informationen.

Die EU-Kommission macht hierfür vor allem Russland und China verantwortlich, welche die letzten Wochen gezielt Zweifel an der Rechtstaatlichkeit und an demokratisch legitimierten Entscheidungen in Europa streuten.

Von den grossen Internet-Konzernen, auf deren Plattformen diese Falschinformationen verbreitet werden, verlangt die EU mehr Transparenz, welche Gegenmassnahmen diese treffen.

Aus: Echo der Zeit, Radio SRF, 10. Juni 2020

Kategorien
EU | so tönt's Europhil

Vom Virus lahmgelegt: Die Kultur

„Was ist die Kultur wert?“ fragen sich die SRF2Kultur-Kolleginnen in der Sendung Kontext.

Die Corona-Pandemie trifft den Kultursektor empfindlich.
Kultur-Veranstaltungen finden seit Wochen in ganz Europa keine mehr statt.

Fehlt sie den Menschen? Bestimmt, aber was ist diese Wert im Vergleich zu anderen Wirtschaftssektoren, das ist die Frage.

Und die EU? Sie hilft, wo sie kann. Aber sie hat gegenüber den Mitgliedsländern kaum Kompetenzen in der Kulturpolitik.

Indirekt hilft die EU aber sehr: Sie hat Wettbewerbs- und Subventionsregeln ausgesetzt. Und davon können auch Kulturschaffende profitieren.

Eine Sendung von SRF2Kultur. Autorinnen: Jenny Berg, Moritz Weber, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Sabine Bitter.

Die ganze Sendung hören? Hier lang!